Erstellt von: Philipp Gintenstorfer am 16.10.2022

Veranstaltung am: 16.10.2022

50. Wolfgangseelauf

Bei traumhaftem sonnigen Herbstwetter fand die Jubiläumsausgabe des Wolfgangseelaufs statt, mit der insgesamt bereits 50. Austragung des Traditionslaufs. Vom ULC waren vier Mitglieder über die verschiedensten Distanzen am Start – ich über die 10km, Andreas Hoidn und Bernhard Gintenstorfer über 27km und Thomas Punz über 42,2km.

Ich startete um 10:34 Uhr von Gschwendt, und kann mich nach dem ersten Kilometer auf etwa Platz 8 einordnen – Pace ca 3:20 min/km. Auf dem nächsten Kilometer kann ich mich nach vorne arbeiten und schließlich auf Platz 4 durchs Blinkingmoos laufen. Vorne weg uneinholbar Isaac Kosgei, dahinter eine Zweiergruppe aus Paul Reichl und Niklas Scherb, dahinter ich mit etwa 15 Sekunden Rückstand. Ich kann mich aber bis Strobl zunehmend auf die Zweiergruppe vorarbeiten und schließlich aufschließen, durch den Ort bilden wir schon eine Dreiergruppe. Etwa bei Kilometer 5 kann ich die beiden dann überholen und bei der Runde um den Bürglstein schon einen gewissen Vorsprung herausarbeiten. Auf den letzten drei Kilometern, auf denen es noch leicht bergauf und bergab geht, kann ich mein Tempo weiterhin gut halten im Bereich 3:20 bis 3:25 min/km. Soweit war ich gut auf Kurs für Platz 2, aber 500m vorm Ziel höre ich, dass jemand im hohen Tempo auf mich aufschließen kann und zum Überholen ansetzt, und ich gebe noch einmal 100%. Johannes Pell hatte im Rennverlauf ebenfalls viele Läufer überholt und bis zu mir aufgeschlossen. Mit einem Schnitt von deutlich unter 3:00 komme ich zum letzten Bergabstück hinunter zum Ziel. Und ich hatte es tatsächlich geschafft, Platz 2 zu verteidigen, und bis ins Ziel nochmals 4 Sekunden Vorsprung auf Pell herauszuarbeiten. Damit ein bis zum Schluss hart erkämpfter Platz 2, in einem Gesamtschnitt von 3:24 min/km, und Sieg in der M30.

Bernhard Gintenstorfer und Andreas Hoidn laufen die 27km von St. Wolfgang um den gesamten Wolfgangsee großteils gemeinsam. Sie kommen gut über den Falkenstein und halten den Kurs auf eine Zeit von unter 3 Stunden gut. Bis Kilometer 17 in Gschwendt laufen sie gemeinsam, dann läuft Bernhard mit einem etwas höheren Tempo weiter und bringt den Lauf gut ins Ziel, mit der Zeit von 2:50:57 min war er sehr zufrieden. Andreas Hoidn lauft die letzten 10 Kilometer etwas gemütlicher und ab Strobl gemeinsam mit Freundin Beate ins Ziel, das er nach einer Zeit von 3:06:22 min erreicht.

Thomas Punz ist beim Salzkammergut Marathon über 42,2km am Start, von Bad Ischl nach St. Wolfgang und anschließend noch eine gesamte Wolfgangseerunde. Die ersten 15 Kilometer bis St. Wolfgang ist er sehr gut unterwegs und auf Kurs für Platz 3, es wird aber zunehmend anstrengend. Ab St. Gilgen muss er etwas an Tempo herausnehmen und fällt auch platzierungsmäßig etwas zurück, aber kämpft sich über die restliche Seerunde, wird insgesamt noch von drei Läufern überholt und kommt schließlich als Gesamtsechster und 3. in der M30 in einer Zeit von 3:15:31 ins Ziel.

 

Uferlauf (10 km, 1.026 Finisher):

Platz Name Gesamtzeit min/km AK Platz AK
2. Philipp Gintenstorfer 34:03 3:24 M30 1.

 

Lauf um den Wolfgangsee (27 km, 1.198 Finisher):

Platz Name Gesamtzeit min/km AK Platz AK
637. Bernhard Gintenstorfer 2:50:57 6:19 M60 27.
893. Andreas Hoidn 3:06:22 6:54 M50 110.

 

Salzkammergut Marathon (42,2km, 136 Finisher):

Platz Name Gesamtzeit min/km AK Platz AK
6. Thomas Punz 3:15:31 4:28 M30 3.

 

Ergebnisse

Veranstalter-Homepage


Bilder


◄ Eine Seite zurück