Erstellt von: Johann Teufelhart am 8.01.2017

Veranstaltung am: 07.01.2017

6. Maissauer Headlight Challenge

Es gibt das Gerücht, dass im Schloss Maissau die Eiskönigin ihren Wohnsitz hat. Um die Eiskönigin gnädig zu stimmen, die Temperaturen nicht noch weiter als minus 10 Grad sinken zu lassen,  entschlossen sich einige Untertanen ihres Reiches einen Crosslauf zu veranstalten. Dem nicht genug setzten sie den Start auch noch auf 19 Uhr fest – zum Glück gibt es in der heutigen Zeit schon Stirnlampen. Wäre im Mittelalter mit Laternen sicher spannend geworden. Auch 1 tapfere ULClerin und 4 ULCler folgten der Einladung um die Eiskönigin gnädig zu stimmen. Der Start war im Zentrum von Maissau. Es wurden vier Runden um das Schloss zu je 1,75 km mit je 40 hm gelaufen. Die Strecke zeigte sich von ihrer besten Seite. Zu Beginn der ersten Runde schüttelte Frau Holle auch noch ihre Polster aus. Mannschaftlich konnten wir ein sehr gutes Ergebnis erreichen, ein guter Einstand für 2017.

Fazit: Eine sehr gelungene Veranstaltung, mit flachen Asphaltpassagen, knackigen Anstiegen durch den Wald hinter dem Schloss vorbei und ein schnelles Bergabstück. Anschließend an den Lauf gab es in der Konditorei Schmid noch Würstel und Mehlspeisen. Eine Veranstaltung die man gerne wieder besucht.

Laut „Strava“ laufen einige Untertanen der Eiskönigin noch immer…….

 

Gesamtdistanz: 7 Kilometer

Höhenmeter: 160

 

Ergebnis

Johann Teufelhart, Zeit 28:11, 3. Gesamtrang, 3. Rang M-U50

Günther Mistelbauer, Zeit 30:17, 7. Gesamtrang, 5. Rang M-U50

Markus Klopf, Zeit: 31:47, 10. Gesamtrang, 6. Rang M-U50

Johann Hiemetzberger, Zeit: 31:53, 11. Gesamtrang, 7. Rang M-U50

Margot Pfeiffer, Zeit: 37:20, 28. Gesamtrang, 3. Rang W-U50

 

Link Ergebnis


Bilder


◄ Eine Seite zurück